Gasballon

Gasballonfahrt am 24.10.2021 von Gladbeck bis Meldorf-Hesel

Nach längerer Zeit endlich wieder eine Gasballonfahrt! Nachdem die Wetteraussichten seit Mitte der Woche konstant für Sonntag eine schöne Fahrt von Gladbeck nach Schleswig Holstein versprachen, habe ich mich am Samstag um kurz vor Mitternacht auf den Weg nach Mettingen gemacht um mich mit meinen beiden Mitfahrern Hedwig und Rainer sowie unseren Verfolgern Mareike und Hermann zu treffen. Gemeinsam ging es von dort weiter zum Startplatz in Gladbeck. Um 5.00 war der Ballon gefüllt, der Korb fertig eingerichtet und der Flugplan aufgegeben. Auf ging es in den Nachthimmel Richtung Norden. Direkt nach uns ist Wilhelm mit seinem Ballon gestartet. Unsere Fahrt verlief lange Zeit mit einer Drift zwischen 0 und 10 Grad parallel zur A30 Richtung Norden. In Höhe des Autobahnkreuz Schüttdorf haben wir 3 Sandsäcke gelehrt und sind 350 mtr. höher gestiegen. Der gewünschte Effekt ist eingetreten, die neue Fahrtrichtung ging mit 30 bis 40 Grad direkt Richtung Elb-Mündung. Vorbei an Loeningen, Cloppenburg, Oldenburg ging es an die Weser, die wir südlich von Elsfleth überqueren. Immer in unserer Nähe ist Wilhelm. Aus 1500 mtr. Höhe können wir bei der guter Sicht die Hallen der Meyer-Werft, den Dümmer See, das Zwischenahner Meer, den Jadebusen und vieles mehr sehen. Weiter geht es die Weser abwärts an Bremerhaven vorbei nach Bad Bederkesa nach Otterndorf. Von dort geht es raus auf die schon sehr breite Elbe rüber nach Schleswig Holstein. Hier sind wir dann auf 500 mtr abgestiegen um entlang der Nordseeküste noch 1 Stunde weiter Richtung Norden zu fahren. Die Fahrtrichtung änderte sich in der Höhe auf 350 Grad. Damit waren wir auf dem Weg nach Sankt Peter-Ording. Das hat uns natürlich gereizt. Die gesamte Halbinsel ist allerdings Naturschutzgebiet und damit kein Landegelaende für uns. Also wieder hoch? Nein, vor uns sind ein paar schöne Wiesen die auch noch trocken aussehen. Gemeinsame Entscheidung: “wir hatten eine tolle Fahrt, hier landen wir!” Damit endete eine eindrucksvolle Ballonfahrt! Zurück ging es über die Elbfaehre Glückstadt-Wischhafen. Auf der Fähre haben wir Volker mit seinem Team getroffen, der mit seinem Gasballon auch von Gladbeck über die Elbe gefahren ist. Müde, aber sehr zufrieden war ich am Montag früh um 1.30 Uhr wieder zu Hause.

Für die Statistiker:

138 Kilometer Fahrtlinie / 128 km Luftlinie / Fahrzeit 10:35 h / Durchschnittsgeschwindigkeit 31 km/h / Höchstgeschwindigkeit 48 km/h / höchste Höhe 1680 mtr. / Ballast-Verbrauch 12 Sack a 15 kg

Vielen Dank an Hedwig und Rainer für die schöne Fahrt. Insbesondere danke

🙏

ich unseren Verfolgern Herrmann und Mareike, die fast 1000 Kilometer gefahren sind um uns zurückzuholen. Ohne euch wäre diese Fahrt nicht möglich gewesen. Glück ab bis zur nächsten Fahrt!

Carl Götze Nachtwettfahrt 2012

Hallo,

es ist mal wieder etwas passiert. Über Pfingsten hat Andreas mit einer auserwählten Truppe an der Carl Götze Nachtwettfahrt teilgenommen.

Mehr erfahrt ihr im Logbuch unter Carl Götze Nachtwettfahrt.

Des Weiteren findet ihr ein paar Bilder der Fahrt in den Impressionen.

 

Vielen Spaß beim stöbern.

 

Grüße

1. Gasballonfahrt 2012

Wir hatten uns für die 18. NRW Landesmeisterschaft in Gladbeck angemeldet. Der Start war für die Nacht von Karfreitag auf Samstag angesetzt. 25 Gasballone hatten sich angemeldet. Leider musste die Wettfahrt aufgrund der Wetterprognose abgesagt werden. Wir haben uns dann am Donnerstag Mittag spontan entschieden, abends nach Gladbeck zu fahren und in der Nacht zu starten. Gegen 8 Uhr abends haben wir uns auf den Weg nach Gladbeck gemacht und um 02.34 Uhr sind wir gestartet. Ausser uns waren noch 4 weitere Gasballone und ein Heißluftballon, der einen neuen Dauerrekord (15 h Fahrtzeit) aufstellen wollte, am Start. Es ging von Oberhausen über den Rhein bei Duisburg, weiter über Krefeld westlich an der CTR Düsseldorf vorbei nach Mönchengladbach. Weiter nach Jülich. Westlich an der EDR vorbei und dann über eine große Tagebaugrube bis nach Düren wo wir um 11.24 Uhr gelandet sind. Vom Start bis zur Landung hat uns Wilhelm Eimers mit seinem Gasballon begleitet. Wir sind über 100 km dicht bei einander geblieben. So etwas ist schon aussergewöhnlich.
Übrigens: Das war die 50igste Gasballonfahrt von Andreas.

Europa-Cup

Start zum Europa-Cup am 24.09.2011 um 1.17 Uhr in Gladbeck. Ladung um 10.47 in der Nähe von Meppen. Das vorgegebenen Ziel nach 63 km mit 13 mtr. Abstand passiert. Die Auswertung durch den Wettbewerbsleiter ist noch nicht veröffentlicht. Weiterlesen